Intel-Konkurrent Tiefrotes Quartal für Chiphersteller AMD

Seite 2 von 2:
Der große Rivale Intel

AMD hält seit Jahren rund ein Fünftel des Marktes für PC-Prozessoren, fast den ganzen Rest kontrolliert der große Rivale Intel. Intel meldete für das vergangene Quartal zwar auch nur einen stagnierenden Umsatz und einen Gewinnrückgang, es sind jedoch Zahlen in einer ganz anderen Größenordnung als bei AMD. Der Intel-Umsatz liegt bei 12,9 Milliarden Dollar. Und der Gewinn betrug trotz eines Rückgangs von 13 Prozent immer noch 2,7 Milliarden Dollar. Intel erklärte die Einbußen unter anderem mit höheren Entwicklungsausgaben.

Die vergangenen Jahre waren hart für AMD, erst jüngst gab es wieder gelegentlich schwarze Quartalszahlen. Die Integration des dazugekauften Grafikchip-Spezialisten ATI verschlang viel Geld. Zudem gab es immer wieder Produktionsprobleme. Trotz aller Anstrengungen gelang es AMD nicht, Intel spürbar Marktanteile abzunehmen - und jetzt ist das PC-Geschäft deutlich weniger attraktiv geworden. Auch der große Konkurrent sucht nach Wegen, wie er sein Geschäft auf mobile Geräte ausweiten kann. Bei Smartphones und Tablets dominiert seit Jahren die Plattform des britischen Chipentwicklers ARM. Intel macht gerade einen neuen Anlauf mit einem Smartphone-Prozessor.

Ein Problem von AMD ist, dass der Konzern deutlich weniger Geld für Neuentwicklungen hat als Intel. Der neue AMD-Chef Rory Read kaufte zuletzt für mehr als 330 Millionen Dollar die Firma SeaMicro, einen Spezialisten für Server-Technologien.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Intel-Konkurrent - Tiefrotes Quartal für Chiphersteller AMD

0 Kommentare zu "Intel-Konkurrent: Tiefrotes Quartal für Chiphersteller AMD"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%