Intellisync übernommen
Nokia kauft E-Mail-Spezialisten

Der Handyhersteller Nokia übernimmt das US-Unternehmen Intellisync, ein Anbieter von E-Mail-Systemen für den Mobilfunk.

HB HELSINKI/NEW YORK. Wie am Mittwoch in Helsinki und New York mitgeteilt wurde, zahlt der weltweit größte Hersteller von Handys 430 Mill. Dollar für das 1993 gegründete Unternehmen mit 450 Beschäftigten. Je Intellisync-Aktie werde Nokia 5,25 Dollar zahlen, teilte der finnische Konzern am Mittwoch mit. Das Geschäft werde voraussichtlich im ersten Geschäftsquartal 2006 abgeschlossen. Nokia wolle sich mit der Übernahme weiter auf den schnell wachsenden Markt für eine komplett mobile Kommunikation in Unternehmen einstellen, hieß es weiter. Intellisync hat sich vor allem auf E-Mail-Übertragung unabhängig von der jeweiligen Systemplattform für den Geschäftsbedarf spezialisiert.

Der weltgrößte Handyhersteller rechnet zudem erst ab 2007 mit Gewinnen in seiner Sparte für Unternehmenslösungen. Grund für sei die Übernahme von Intellisync, die sich voraussichtlich entsprechend auswirken werde, sagte die für den Geschäftsbereich zuständige Managerin Mary McDowell in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. Ursprünglich hatte der finnische Konzern damit gerechnet, im ersten Halbjahr 2006 in der Sparte schwarze Zahlen zu schreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%