Internet-Computerdienste
Dell gelingt Übernahme

Der US-Konzern Dell stärkt mit einer Übernahme seine Position im zukunftsträchtigen Geschäft mit Internet-Computerdiensten. Der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller kündigte am Dienstag an, die in diesem Bereich aktive Firma Boomi zu kaufen.
  • 0

HB LOS ANGELES. Zu deren Dienstleistungen von Boomi gehört es, verschiedene Computerprogramme aufeinander abzustimmen sowie den Datentransfer zwischen ihnen zu erleichtern. Die Konditionen der Transaktion wurden nicht mitgeteilt.

Im Kampf um das Zukunftsfeld hatte Dell in einem milliardenschweren Übernahmepoker zuletzt den Kürzeren gezogen. Der größere Rivale Hewlett-Packard riss sich für 2,4 Mrd. Dollar den Datenspeicher-Spezialisten 3PAR unter den Nagel.

Die Computerbranche steht im Bann eines neuen Trends, von dem sie sich das Geschäft der kommenden Jahre erhofft: dem sogenannten Cloud Computing. Dahinter steht das Ziel, auf Computerdienste flexibel im Internet zuzugreifen statt sie wie bislang fest auf dem eigenen Rechner zu installieren. Das erhöht zum einen die Gebrauchsmöglichkeiten von kleinformatigen, mobilen Computern wie Tablet-PCs und von Multifunktionshandys (Smartphones). Zum anderen entlastet die Speicherung von Daten im Internet die Datenzentren von Unternehmen und verhilft diesen damit zu Einsparungen. Firmen, die sich auf die Datenspeicherung im Internet spezialisiert haben, gelten als begehrte Übernahmeziele von großen Computerkonzernen.

Kommentare zu " Internet-Computerdienste: Dell gelingt Übernahme"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%