Internetbranche
Tipp24 hat in Deutschland ausgetippt

Der Internet-Lottovermittler Tipp24 zieht sich aus Deutschland zurück. Grund: Der neue Glücksspiel-Staatsvertrag. Tipp24 will sich nun auf den britischen Markt konzentrieren. Konsequenz für die Beschäftigten: Ein Großteil der Jobs in Deutschland wird gestrichen.

HB HAMBURG. Der Internet-Lottovermittler Tipp24 zieht sich als Konsequenz aus neuen Gesetzesvorschriften weitgehend aus Deutschland zurück und bündelt sein Geschäft in Großbritannien. Der Großteil der Aktivitäten werde in der dort bereits seit 2007 tätigen MyLotto24 gebündelt, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Die deutsche Klassenlotterie NKL und SKL soll weiter von der deutschen Tipp24 AG vermittelt werden. Ein Großteil der 170 Arbeitsplätze in Deutschland solle gestrichen werden, sagte ein Unternehmenssprecher.

Mit der Neuordnung ziehe Tipp24 die Konsequenz aus dem Glücksspiel-Staatsvertrag, der ab Anfang 2009 die Vermittlung staatlicher Lotterien im Internet und die Werbung dafür verbietet. Das Unternehmen kämpft seit langem an mehreren Fronten gegen die aus seiner Sicht rechtswidrigen Einschränkungen. Zum Jahreswechsel endet das Übergangsjahr, das Tipp24 und Konkurrenten wie Jaxx gewährt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%