Internethändler
Holtzbrinck und Weltbild steigen bei bol.com aus

Die Verlagsgruppen Holtzbrinck und Weltbild haben sich vom Internethändler bol.com getrennt.

HB AUGSBURG/MÜNCHEN. Die Holtzbrinck Networks GmbH und Weltbild hätten ihre Anteile an den niederländischen Investmentfonds Cyrte Investments verkauft, teilten die beiden Unternehmen am Freitag in München und Augsburg mit. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt. Die Kartellbehörden müssen dem Geschäft noch zustimmen.

Der Mediendienst Kress.de berichtet unter Berufung auf Informationen aus Unternehmenskreisen, die Niederländer würden 200 Millionen Euro für die Anteile zahlen. Da beide Unternehmen mit jeweils 50 Prozent an dem niederländischen Internethändler beteiligt waren, fließen ihnen demnach jeweils 100 Millionen Euro in die Kassen.

Bol.com ist den Angaben zufolge mit einem Umsatz von 224 Mio. Euro und rund zwei Millionen Kunden in den Niederlanden Marktführer im Internethandel mit Büchern, CDs, DVDs und anderen Medien. 2003 hatten Weltbild, Holtzbrinck Networks und der T Venture-Online Funds das Unternehmen von Bertelsmann übernommen. T-Online verkaufte bereits Ende 2006 seine Anteile an die beiden anderen Gesellschafter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%