Investorentag
Ericsson erwartet schwieriges Schlussquartal

Ericsson hat auf einem Investorentag ein schwieriges Schlussquartal angekündigt. Niedrige Margen und Zurückhaltung bei den Investitionen könnten die Gewinne drücken.
  • 0

StockholmDer weltgrößte Netzwerkausrüster Ericsson hat die Anleger auf ein schwieriges viertes Quartal eingestimmt. Neue Geschäfte mit niedrigen Margen würden die Gewinne drücken, kündigte das schwedische Unternehmen am Mittwoch auf einem Investorentag an.

Zugleich warnte der Konzern, einige seiner Kunden könnten sich wegen der unsicheren Konjunkturaussichten mit Investitionen zurückhalten. Den Ausblick für den gesamten Ausrüstermarkt im Mobilfunk bekräftigte Ericsson aber. Auch habe man Marktanteile gewinnen können.

Ericsson-Aktien verloren bis zum Nachmittag in einem von der Schuldenkrise belasteten Marktumfeld in Stockholm rund drei Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Investorentag: Ericsson erwartet schwieriges Schlussquartal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%