Ish gehört einem Konsortium von mehr als 30 Banken
Ish erneut zum Verkauf gestellt

Der nordrhein-westfälische Fernsehkabelnetzbetreiber Ish ist nach Informationen von Bankenkreisen erneut von seinen Eigentümern zum Verkauf gestellt worden.

HB LONDON. Der Finanzkonzern Citigroup habe Anfang der Woche einen Verkaufsprospekt herausgegeben, erfuhr die Reuters-Tochter LPC am Mittwoch aus Bankenkreisen. Ish gehört einem Konsortium von mehr als 30 Banken unter Führung der Deutschen Bank und Citigroup. Der Prospekt lade zu einer ersten Bieterrunde ohne einen genauen Zeitrahmen ein, verlautete weiter aus den Kreisen. Unter anderem Beteiligungsgesellschaften seien an Ish interessiert.

Angesichts des drohenden Vetos des Bundeskartellamts hatte der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) im September seine Pläne für eine milliardenschwere Fusion mit den drei kleineren Kabelnetzbetreibern Kabel Baden-Württemberg, Ish (Nordrhein-Westfalen) und Iesy (Hessen) aufgegeben. Ish hatte damals mitgeteilt, für seine Eigentümer gebe es nun mehrere Optionen. So könne Ish weiter selbstständig bleiben, mit einem oder mehreren Kabelbetreibern fusionieren oder verkauft werden. Experten schätzen den Wert von Ish auf 1,6 bis 1,7 Milliarden Euro.

Die Eigentümer von Kabel Deutschland sollen früheren Medienberichten zufolge in den vergangenen Monaten Beteiligungen von zusammen 15 bis 20 Prozent an Ish erworben haben

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%