Israelische Software

Bosch will Firma Red Bend kaufen

Die israelische Firma Red Bend stellt unter anderem Technik für Galaxy-Smartphones von Samsung her, jetzt will der schwäbische Autozulieferer Bosch sie übernehmen. Ein Preis von über 200 Millionen Dollar ist im Gespräch.
Kommentieren
Übernahmepläne: Der Stuttgarter Technikkonzern Bosch will einen israelischen Software-Hersteller aufkaufen. Quelle: dpa

Übernahmepläne: Der Stuttgarter Technikkonzern Bosch will einen israelischen Software-Hersteller aufkaufen.

(Foto: dpa)

JerusalemDer Autozulieferer Bosch steht Zeitungsberichten zufolge vor einer Übernahme in Israel. Die Schwaben verhandelten über den Kauf von Red Bend Software für 200 bis 250 Millionen Dollar, berichteten die israelischen Finanzzeitungen „Globes“ und „Calcalist“ am Dienstag.

Die israelische Firma stellt Software für das Management von Mobiltelefonen her. Die Technik findet sich unter anderem in den Galaxy-Smartphones von Samsung. Red Bend war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen, Bosch lehnte eine Stellungnahme ab.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Israelische Software: Bosch will Firma Red Bend kaufen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%