IT-Branche
United Internet fährt mehr Gewinn ein

Der Anbieter von Diensten wie „1&1“ hat seinen Gewinn um fast 20 Prozent gesteigert. Die Umsatzprognosen für United Internet sieht der Vorstand auch weiterhin positiv. Grund dafür sind die steigenden Kundenzahlen.
  • 0

FrankfurtUnited Internet („1&1“, „gmx.de“) hat dank neuer Mobilfunk- und DSL-Kunden im ersten Halbjahr mehr verdient. Der operative Gewinn (EBITDA) sei in den ersten sechs Monaten 2013 um 18 Prozent auf 175 Millionen Euro gestiegen, teilte das im TecDax notierte Unternehmen aus Montabaur am Mittwoch mit.

Profitiert hat die Firma des Internet-Milliardärs Ralph Dommermuth vom Kundenzuspruch: Die Zahl der Kundenverträge stieg um 660.000 auf 12,7 Millionen. An seiner Prognose hält der Vorstand fest: Bei einen Gewinn je Aktie zwischen 1,00 und 1,10 Euro soll der Umsatz um zehn Prozent steigen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " IT-Branche: United Internet fährt mehr Gewinn ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%