IT + Medien
Juniper steigert Quartalsumsatz

dpa-afx SUNNYVALE. Der Netzwerkausrüster Juniper hat seinen Quartalsumsatz um 15 Prozent erhöht. Gleichzeitig teilte die im Nasdaq-100-Index notierte Gesellschaft am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit, dass wegen Aufwendungen für Aktienoptionen Extra-Ausgaben anfielen. Noch sei deren genaue Höhe nicht ermittelt. Deshalb werde Juniper erst seine kompletten Quartalsergebnisse vorlegen, wenn die Aufwendungen für Aktienoptionen feststünden.

Im zweiten Quartal steigerte Juniper Networks seinen Umsatz im Jahresvergleich von 493 auf 567,5 Mill. Dollar. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Schnitt 567 Mill. Dollar erwartet. Juniper teilte weiter mit, dass die Führungsspitze Aktienrückkäufe von bis zu einer Milliarde Dollar genehmigt hat.

Juniper gehört zu den mindestens 68 Unternehmen, bei denen entweder interne Überprüfungen wegen Aktienoptionen laufen oder bei denen die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) beziehungsweise Anwälte ermitteln. Es geht um mögliche Rückdatierungen von Aktienoptions-Gewährungen, um von günstigen Aktienkursen zu profitieren und Gewinne zu steigern, wenn die Optionen ausgeübt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%