IT-Unternehmen
IBM will Cloud-Geschäft ausbauen

13 Datenzentren hat IBM im vergangenen Jahr erworben, nun sollen 15 weitere hinzukommen. Sie sind nötig, damit das IT-Unternehmen sein Cloud-Geschäft weiter ausbauen kann. Der Nahe Osten und Afrika stehen im Fokus.
  • 1

ArmonkDas IT-Unternehmen IBM investiert groß in die sogenannte Cloud: Mehr als 1,2 Milliarden Dollar (900.000 Euro) sollen in den Ausbau von Dienstleistungen um Online-Speicher fließen, teilte das Unternehmen am Freitag in Armonk im US-Staat New York mit.

Dafür sollen rund um die Welt 15 Datenzentren zu den bereits 12 eigenen und 13 im vergangenen Jahr durch den Kauf des IT-Unternehmens SofLayer erworbenen Datenzentren hinzukommen. In allen wichtigen geografischen Regionen und Finanzzentren sollten IBM-Datenzentren verfügbar sein, heißt es. Insbesondere im Nahen Osten und Afrika wolle man im kommenden Jahr expandieren.

IBM hat das bei Unternehmen zunehmend beliebter werdende Cloud-Geschäft 2007 gestartet. Mitarbeiter können damit von jeder Internetverbindung aus auf Firmendaten zugreifen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " IT-Unternehmen: IBM will Cloud-Geschäft ausbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wozu cloud computing ?

    Die NSA bietet Speicherplatz und Datenpflege zum Nulltarif...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%