IT-Vermieter
Grenkeleasing weitet Neugeschäft merklich aus

Steigende Forderungsausfälle dämpfen das Wachstum von Grenkeleasing. Der IT-Dienstleister kann trotzdem einen höheren Gewinn ausweisen.
  • 0

FrankfurtDie Wachstumsstrategie hat dem IT-Vermieter Grenkeleasing zu Jahresbeginn steigende Erträge, aber auch höhere Belastungen beschert. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen nach Angaben vom Donnerstag im ersten Quartal 9,4 Millionen Euro und damit zwölf Prozent mehr als vor Jahresfrist. Damit verfehlte Grenkeleasing die Erwartungen der von Reuters befragten Analysten, die im Schnitt mit 10,2 Millionen Euro gerechnet hatten. Auf Jahressicht soll das Konzernergebnis auf 41 bis 44 Millionen Euro steigen, wie Vorstandschef Wolfgang Grenke bekräftigte. Das Zinsergebnis erhöhte sich im Auftaktquartal um 14 Prozent auf 25,2 Millionen Euro.

Das starke Wachstum der Vorjahre, insbesondere im Ausland, habe jedoch zu einem Anstieg der Belastung aus Schadensabwicklung und Risikovorsorge auf 10,6 (Vorjahr 8,1) Millionen Euro geführt, erklärte das im Kleinwerteindex SDax notierte Unternehmen. Hier spiegle sich auch das generell höhere Insolvenzniveau in Europa wider.

Das Neugeschäft weitete Grenkeleasing zu Jahresbeginn abermals kräftig aus: Das Volumen der neu gekauften und verleasten Drucker, Computer und Software sowie der Factoringverträge stieg um fast ein Viertel auf 238,9 Millionen Euro. Der Deckungsbeitrag 2 (DB2), die Steuerungsgröße für das operative Geschäft, erhöhte sich auf 38,3 (Vorjahr 26) Millionen Euro.

Grenkeleasing ist mittlerweile in 24 Ländern vertreten. Die Gruppe vermietet Computer, Drucker und Software an mittelständische und kleine Firmen. Zudem bietet der Konzern seinen Kunden über die Grenke Bank auch klassische Online-Bankdienstleistungen an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " IT-Vermieter: Grenkeleasing weitet Neugeschäft merklich aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%