Italienischer Telekomausrüster peilt bisher Börsengang an
Siemens ist offenbar an Italtel interessiert

Siemens ist offenbar am Kauf des italienischen Telekomausrüstungsherstellers Italtel interessiert.

HB MAILAND. „Wir haben unser Interesse zum Ausdruck gebracht, allerdings sind wir noch in einer vorbereitenden Phase. Wir haben auch mit der Telecom Italia darüber gesprochen, aber sonst passiert derzeit nocht nichts“, sagte Luigi De Vecchis, Chef von Siemens Mobile Communication in Italien, am Mittwoch am Rande einer Konferenz. Italtel hatte am Monatsanfang mitgeteilt, dass das Unternehmen trotz des Kaufinteresses von größeren Rivalen mit der seit langem erwarteten Börsennotierung voranschreiten wolle. Ein Siemens-Sprecher dementierte allerdings, dass es formelle Übernahmegespräche gebe.

Aus mit den Verhandlungen vertrauten Kreisen verlautete, dass Siemens, der weltweit größte Handy-Hersteller Nokia und der schwedische Telekom-Ausrüster Ericsson als mögliche Bieter für Italtel gehandelt würden. Zu den Hauptaktionären Italtels gehören die US-Beteiligungsgesellschaft Clayton, Dubilier & Rice Inc. mit rund 49 Prozent, Telecom Italia mit rund 19 Prozent und der US-Netzwerkausrüster Cisco Systems mit 18 Prozent. Finanzkreisen zufolge hat Italtel einen Wert zwischen 900 Millionen Euro und 1,2 Milliarden Euro.

Der Börsengang von Italtel war ursprünglich für Ende 2004 am Mailänder Aktienmarkt erwartet worden, wurde dann jedoch wegen des Marktumfeldes und des Kaufinteresses von Konkurrenten auf Frühjahr 2005 verschoben. Im März hatte Italtels-Vorstandschef Mauro Righetti gesagt, dass das Börsenlisting erneut in der Hoffnung aufgeschoben worden sei, dass sich das Ergebnis vor einer Notierung noch verbessere. Der Konzern hatte 2004 einen Nettoverlust von 30,67 Millionen Euro verbucht nach einem Minus von 24,9 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%