Japanischer Elektronikriese
NEC sucht Kooperationspartner

Der japanische Elektronikkonzern NEC Corp. ist für seine Chip- und Handy-Sparten auf Partnersuche. Strategische Allianzen werden für die Verlust machenden Bereiche angestrebt.

HB TOKIO. Binnen eines halben Jahres solle ein konkreter Plan für Kooperationen im Mobiltelefonbereich vorgelegt werden, sagte ein Sprecher des Unternehmen am Dienstag in Tokio. Erwogen werde eine Zusammenarbeit bei Entwicklung und Marketing sowie eine vollständige Zusammenlegung von Geschäftsfeldern mit anderen Handy-Herstellern.

Der drittgrößte japanische Elektronikkonzern hatte im ersten Geschäftshalbjahr bis Ende September einen Rückgang des operativen Gewinns von 78 Prozent hinnehmen müssen. Für seine Mobiltelefon-Sparte rechnet NEC im Geschäftsjahr bis kommenden März mit einem operativen Verlust von umgerechnet mehr als 217 Mill. Euro. NEC führt dies auf eine geringe Nachfrage in Japan und einen harten Wettbewerb im Ausland zurück.

In der Chip-Sparte solle innerhalb von eineinhalb Jahren eine Einigung mit Geschäftspartnern über die gemeinsame Produktion moderner Halbleiter erzielt werden, sagte der Unternehmenssprecher. Die Chip-Tochter NEC Electronics hatte im November angekündigt, bei der Entwicklung einer neuen Chip-Generation mit Toshiba zusammenarbeiten zu wollen.

NEC-Aktien gaben an der Tokioter Börse knapp ein Prozent nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%