Kabel-Gruppe Unity Media: Fußball soll Motor für Digitalisierung sein

Kabel-Gruppe Unity Media
Fußball soll Motor für Digitalisierung sein

Unity Media hat am Montag Details zu den eigenen Plänen zur Nutzung der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga vorgestellt. Dabei setzt die Kabelgruppe auf Fußball als Digitalisierungs-Motor.

HB KERPEN. Mancher mag denken, es wäre vielleicht passender gewesen, die Kabelgruppe Unity Media hätte sich nicht um die Fußball-Bundesliga, sondern um die Formel 1 bemüht. Denn die Firma hat ihren Sitz in der Michael-Schumacher-Straße 1 in Kerpen, der Heimat des Rennfahrers in der Nähe von Köln. Aber was nicht ist, kann ja noch werden: Unity-Media-Chef Parm Sandhu sagte am Montag, das Sportangebot im Bezahlfernsehen könne über den Fußball hinaus ja noch ausgeweitet werden.

Das ist aber noch Zukunftsmusik. Erst einmal muss Sandhu zeigen, dass er das mit dem Fußball überhaupt schafft. „Wer ist denn das?“, war die meistgestellte Frage, als Arena, eine Tochter von Unity Media, kurz vor Weihnachten von der Deutschen Fußball Liga (DFL) den Zuschlag für die Übertragungsrechte im Pay-TV bekam. Der Pionier des Bezahlfernsehens in Deutschland und bisherige Rechteinhaber für die Fußball-Bundesliga, Premiere, ging leer aus. Nun muss Arena in weniger als acht Monaten zeigen, dass es der Newcomer mindestens genau so gut kann.

Hinter Unity Media stecken vor allem zwei Kabelnetzbetreiber. Ish hat vier Mill. Kunden in Nordrhein-Westfalen, Iesy 1,2 Mill. in Hessen. Um bundesweit anbieten zu können, gehört auch Telecolumbus mit 2,6 Mill. Kunden zur Gruppe. Zusammen haben sie 1950 Mitarbeiter. Der Umsatz lag im vergangenen Geschäftsjahr bei 795 Mill. Euro. Die Bilanz zeigte Verluste und 2,2 Mrd. Euro Nettoverschuldung.

Seite 1:

Fußball soll Motor für Digitalisierung sein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%