Kabelnetzbetreiber
Übernahmeangebot auf französischem Mobilfunkmarkt

Der multinationale Telekomkonzern Altice will nach dem zweitgrößten französischen Mobilfunkunternehmen SFR auch Virgin Mobile France schlucken. Die Bewegungen auf dem Mobilmarkt hat die Billigmarke Free verursacht.
  • 0

ParisDer multinationale Telekomkonzern Altice will nach dem zweitgrößten französischen Mobilfunkunternehmen SFR auch den kleineren Anbieter Virgin Mobile France kaufen. Wie Altice am Freitag mitteilte, wurde über das Tochterunternehmen Numericable ein Übernahmeangebot in Höhe von 325 Millionen Euro abgegeben. Virgin Mobile France gehört bislang der in London registrierten Holding Omea Telecom.

Der Kabelnetzbetreiber Numericable soll durch die Zukäufe zu einem Komplettanbieter für Fernsehen, Telefon und Internet ausgebaut werden. Er hatte sich jüngst mit seiner Mutter Altice in der Übernahmeschlacht um SFR gegen den drittgrößten französischen Anbieter Bouygues Telecom durchgesetzt. Verkäufer von SFR ist der Musik- und Medienkonzern Vivendi. Er wird allerdings vorerst als Minderheitsaktionär beteiligt bleiben und will auch 200 Millionen Euro für den Kauf von Virgin Mobile France beisteuern.

Als Hintergrund der Bewegung auf dem französischen Mobilfunkmarkt gilt der von Iliad mit der Billigmarke Free angezettelte Preiswettbewerb. Free ist innerhalb kurzer Zeit zum vierten großen Anbieter hinter Marktführer Orange und SFR und Bouygues Telecom aufgestiegen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kabelnetzbetreiber: Übernahmeangebot auf französischem Mobilfunkmarkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%