Kamerahersteller

Canon-Gewinn bricht ein

Der Digitalkamera-Markt schrumpft weiter. Das bereitet dem japanischen Kamerahersteller Canon einige Schwierigkeiten. Im ersten Quartal musste der Konzern einen Rückgang des Nettogewinns um knapp 29 Prozent hinnehmen.
Kommentieren
Der japanische Konzern hat mit einem schwächelnden Markt für günstige Digitalkameras zu kämpfen. Quelle: Reuters
Canon in Schwierigkeiten

Der japanische Konzern hat mit einem schwächelnden Markt für günstige Digitalkameras zu kämpfen.

(Foto: Reuters)

TokioDer Trend zur Nutzung von Smartphone-Kameras setzt Canon weiter zu. Im ersten Quartal brach der Nettogewinn um knapp 29 Prozent auf umgerechnet gut 263 Millionen Euro ein, wie der weltgrößte Kamera-Hersteller am Montag mitteilte.

Damit wurden auch die Erwartungen von Analysten verfehlt. Vor allem der Markt für günstigere Digitalkameras schrumpfe nach wie vor, erklärte der japanische Konzern. Im Premium-Bereich gebe es dagegen Wachstum.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Kamerahersteller: Canon-Gewinn bricht ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%