Kampf um die Vorherrschaft auf dem Speicherchip-Markt wird härter
Hynix verbündet sich mit Speicherchip-Hersteller Promos

Der koreanische Hynix-Konzern verstärkt den Druck auf den deutschen Wettbewerber Infineon. Gestern wurde bekannt, dass sich Hynix mit dem früheren Infineon-Partner Promos aus Taiwan verbündet.

jojo MÜNCHEN. Beide Unternehmen wollen gemeinsam eine neue Generation von Speicherchips, so genannte Drams, auf den Markt bringen. Damit könnte Hynix seinen Marktanteil womöglich deutlich ausbauen und Infineon abhängen.

Bereits im zweiten Quartal war Hynix deutlich schneller gewachsen als die Deutschen. Die Koreaner zogen mit einem Marktanteil von knapp 17 Prozent sogar am US-Konzern Micron vorbei auf Rang zwei der größten Speicherchiphersteller der Welt. Infineon liegt mit 14,4 Prozent auf Platz vier. Größe gilt als entscheidender Faktor, um mit Drams Geld zu verdienen. Unangefochtener Weltmarktführer ist Samsung.

Promos hatte über Jahre mit Infineon zusammen gearbeitet und die Produktionstechnologie der Deutschen genutzt. Anfang 2003 trennten sich die Partner im Streit. Seither war Promos auf der Suche nach einem neuen Verbündeten. „Wir werden die Technologie gemeinsam entwickeln und die Investitionen zusammen tragen“, sagte Promos-Direktor Albert Lin der Nachrichtenagentur Dow Jones. Zudem werde Hynix einen Teil der Produktion des neuen Promos-Werks bekommen.

Hynix geriet im vergangenen Jahr an den Rand der Pleite. Durch den Boom auf dem Chipmarkt und zahlreiche Rettungsaktionen hat sich die Firma inzwischen von ihrer Krise erholt. Strafzölle der EU und der USA bremsen die Koreaner allerdings in ihrer Expansion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%