Kapitalerhöhung
Loewe besorgt sich frisches Geld

Der Fernsehgerätehersteller Loewe will mit einer Kapitalerhöhung 25 Millionen Euro einnehmen. Das Geld kann das defizitäre Unternehmen gut gebrauchen.

HB MÜNCHEN. Die Millionen solle zur Finanzierung weiteren Wachstum verwendet werden und die Kapitalstruktur der zuletzt angeschlagenen Firma verbessern, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die neuen Aktien kosten 9,60 Euro und können zwischen dem 12. und 26. Oktober gezeichnet werden. Das Bezugsverhältnis für die Aktionäre legte Löwe mit 4:1 fest. Der Großaktionär Sharp will nach Angaben von Löwe gemäß seines Anteils voll zeichnen und diesen damit bei 28,8 Prozent halten.

Loewe teilte zudem mit, im dritten Quartal 2005 wie im Vorjahr 66 Millionen Euro umgesetzt zu haben. Allerdings wies das Unternehmen noch einen Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 1,5 Millionen Euro aus nach 6,6 Millionen Euro im Jahr zuvor. Für das Schlussquartal erwartet Loewe aber einen operativen Gewinn, im gesamten Jahr soll ein ausgeglichenes Betriebsergebnis erzielt werden.

Loewe hatte vor Jahren den Trend zu Flachbildschirmen verschlafen und musste wegen der wegbrechenden Preise für Röhrenfernsehgeräte erhebliche Einbußen verkraften. Mittlerweile wächst Loewe zwar wieder, der Markt für Flachbildschirmgeräte ist aber von einem scharfen Wettbewerb mit Preisrückgängen von weit über 20 Prozent geprägt. Loewe ist dennoch zuversichtlich, diese Entwicklung abfedern zu können. Die Nachfrage nach den hochwertigen Loewe-Produkten sei sehr groß, sagte Loewe-Chef Rainer Hecker. „Insbesondere die Internationale Funkausstellung hat ein kräftiges Auftragsplus gebracht“, sagte er.

Die im SDax gelistete Loewe-Aktie gab in einem schwächeren Gesamtmarkt um 3,5 Prozent auf 11,20 Euro nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%