Karrierenetzwerk
Xing will Umsatz und Gewinn verdoppeln

Die Online-Karrierebörse will ihr Wachstumstempo der vergangenen Jahre beibehalten. Insbesondere die Arbeitgeber sollen für Einnahmen beim Netzwerk sorgen. Doch die Ziele sind ambitioniert.

Der Umsatz und der operative Gewinn, Ebitda genannt, sollen bis 2020 erneut verdoppelt werden, wie Xing am Donnerstag mitteilte. Bis dahin strebt die im TecDax gelistete Firma einen Umsatz inklusive kleinerer Zukäufe von 270 bis 300 Millionen Euro an. Das Ebitda soll auf rund 100 Millionen Euro steigen. Für das Jahr 2016 peilt Xing bei einem Umsatz von 146 Millionen Euro ein Ebitda von 46 Millionen an.

Xing-Finanzchef Ingo Chu hatte zuletzt in einem Interview angekündigt, das Wachstum unter anderem durch weitere kostenpflichtige Angebote für Arbeitgeber ankurbeln zu wollen. Zudem sieht er das Potenzial zum Ausbau des Netzwerkes um weitere zehn bis 15 Millionen bei qualifizierten Arbeitnehmern. Derzeit sind es rund zehn Millionen Mitglieder.

Die 2003 damals noch unter dem Namen OpenBC gegründete Xing AG gehört mehrheitlich dem Medienkonzern Hubert Burda. Im vergangenen Jahr hatte sich der Gewinn auf 17,6 Millionen Euro verdreifacht – bei einem Umsatz von 123 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%