Kartellamt
Funke kann Springer-Blätter bald übernehmen

Die Funke Mediengruppe kann wie geplant die Printtitel von Springer übernehmen. Die Bedenken des Bundeskartellamtes konnte der Medienkonzern wohl aus dem Weg räumen - mit einer diplomatischen Lösung.
  • 0

DüsseldorfEin Hindernis auf dem Weg zur Umsetzung des Funke-Springer-Deals, der die Übernahme mehrerer Zeitungen und Zeitschriften von Axel Springer durch die Essener Funke Mediengruppe vorsieht, könnte schon bald aus dem Weg geräumt sein. Für den Erwerb der Springer-Programmzeitschriften durch Funke, gegen den sich bisher das Bundeskartellamt sträubt, gibt es offenbar eine Lösung, erfuhr das Handelsblatt (Montagsausgabe) aus Branchenkreisen.
Bisher hatte Funke angeboten, mehrere Blätter an die Mediengruppe Klambt aus Speyer weiterzureichen. Mit diesem Kompromiss hatte sich das Kartellamt aber nicht zufrieden gegeben, da die Pfälzer den Erwerb auch durch ein Verkäuferdarlehen Funkes finanzieren sollten, das den Westdeutschen erhebliche Durchgriffsrechte auf die Klambt-Tochter zugesichert hätte, die künftig die Titel herausgeben wird.

Die Wettbewerbshüter sahen deshalb in dem Käufer einen Strohmann. Nun soll der Springer-Konzern, der Klambt ebenfalls ein Darlehen gewähren will, auch das Darlehen von Funke übernehmen. Dies wäre kartellrechtlich unproblematisch, da sich das Berliner Medienhaus aus dem Markt der Programmzeitschriften komplett zurückziehen wird.

Kommentare zu " Kartellamt: Funke kann Springer-Blätter bald übernehmen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%