Kartellamt stimmt zu
Freenet darf Debitel übernehmen

Das Telekommunikationsunternehmen Freenet darf den größeren Wettbewerber Debitel kaufen. Das Bundeskartellamt habe die Übernahme der Debitel Gruppe am Dienstag freigegeben, teilte Freenet im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf mit. Ganz am Ziel ist das Unternehmen aber noch nicht.

HB BÜDELSDORF. Erst nach Vorliegen der weiteren Voraussetzungen, wie beispielsweise Börsenprospekt und Börsengenehmigung, könne die Transaktion vollzogen werden, so Freenet.

Das Unternehmen zieht mit dem Kauf von Debitel auf dem Mobilfunkmarkt auf Platz drei hinter T-Mobile und Vodafone und wird nach eigenen Angaben der größte netzunabhängige Telekommunikationsanbieter in Deutschland.

Ende April hatte der Freenet-Aufsichtsrat dem Deal mit dem bisherigen Debitel-Besitzer Permira im Wert von rund 1,63 Mrd. Euro zugestimmt. Dies widersprach den Plänen der beiden Freenet-Großaktionäre United Internet (UI) und Drillisch, die Freenet zerschlagen wollten. Einen Antrag von UI und Drillisch auf Erlass einer einstweiligen Verfügung bezüglich der Übernahme hatte das Landgericht Kiel am vergangenen Donnerstag abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%