Klaus Zumwinkel
Telekom-Großaktionär will angeblich den Aufsichtsratschef loswerden

Der Finanzinvestor Blackstone hat sich nach einem Pressebricht für die Abberufung von Telekom-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel stark gemacht.

dpa-afx HAMBURG. Blackstone habe dafür bei der Ablösung von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke vor drei Wochen geworben, berichtete die "Financial Times Deutschland" am Montag. Die Bundesregierung als größter Aktionär des Bonner Konzerns habe dies aber abgelehnt.

Der amerikanische Finaninvestor wolle auf dem Posten von Zumwinkel, der Vorstandschef der Deutschen Post ist, lieber einen versierten Telekomexperten, schreibt die Zeitung weiter. Blackstone kontrolliert 4,4 Prozent der Telekom und ist damit der größte Einzelaktionär nach dem Bund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%