Kleine Kanäle setzen RTL, Sat 1 und Pro Sieben zu
Neuer NBC-Sender bedroht deutsche Fernsehkonzerne

Der amerikanische Medienkonzern NBC Universal mischt mit seinem neuen Spielfilmkanal „Das Vierte“ die Fernsehbranche in Deutschland auf. Mit dem frei empfangbaren Kanal, der am Donnerstag auf Sendung geht, wird der Kampf um Marktanteile härter.

DÜSSELDORF. „Die großen Sender geben an die kleinen Kanäle ab“, bestätigt ein Sprecher des größten Privatsenders RTL. Bisher gingen die Marktanteile allerdings an die konzerneigenen Sender wie Vox der RTL-Gruppe sowie Kabel 1 der Pro Sieben Sat1-Gruppe. „Es gab einen Trend zu kleineren Sender. Das war durchaus von den beiden Sendergruppen gewollt“, sagt eine Sprecherin von Pro Sieben Sat 1.

Mit dem Start verändert sich nun das bekannte Spiel. Der neue Filmkanal aus Hollywood versucht den beiden Fernsehkonzernen Marktanteile abzunehmen. Das Vierte gibt sich unmittelbar vor Sendestart ausgesprochen selbstbewusst. „Wir wollen einen Marktanteil von einem Prozent bis Ende 2006 erreichen“, erklärt Wolfram Winter, Deutschlandchef von NBC Universal. Zum Vergleich: Konzernunabhängige Sender wie Tele 5 kamen in diesem Jahr bisher nur auf 0,3 Prozent Marktanteil, das Deutsche Sportfernsehen (DSF) hingegen auf 1,2 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Das Vierte will hinter RTL, Pro Sieben Sat1 und den Öffentlich-Rechtlichen vierte Kraft im deutschen TV-Markt werden.

Die Konkurrenz der kleinen Kanäle kommt für die beiden Schwergewichte RTL sowie Pro Sieben Sat1 höchst ungelegen. Denn der Werbemarkt ist auch ohne die neue Konkurrenz schon ausgesprochen schwierig. Sowohl die Bertelsmann-Tochter RTL als auch der Münchener Konkurrent Pro Sieben Sat 1 erwarten für dieses Jahr einen Rückgang der Reklameeinnahmen von mindestens zwei Prozent. Beide Fernsehkonzerne versuchen ihre Kosten weiter zu senken. Bei RTL stehen sogar Stellenkürzungen bevor. Wie viele Arbeitsplätze in Köln gestrichen werden, ist derzeit noch unklar. „Wir überprüfen die Strukturen“, heißt es lapidar bei RTL.

Seite 1:

Neuer NBC-Sender bedroht deutsche Fernsehkonzerne

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%