Konkurrenzkampf mit Google
Microsoft bei Milliardenübernahme am Ziel

Der weltgrößte Softwarekonzern hat am Montag die teuerste Übernahme in seiner Firmengeschichte abgeschlossen. Microsoft will sich mit dem Kauf des Internet-Werbespezialisten Aquantive für den Konkurrenzkampf mit Google und Yahoo stärken. Das war den Redmondern sechs Milliarden Dollar wert.

HB REDMOND. Mit der Übernahme will Microsoft im lukrativen Geschäft mit Online-Werbung Anschluss finden. Das Windows-Unternehmen liegt bei diesen Einnahmen noch weit hinter Google und Yahoo zurück, die mit ihren Portalen für die Internet-Suche die meist genutzten Instrumente für Online-Werbung geschaffen haben. Im April hatte Google die auf diesen Markt spezialisierte Firma Doubleclick für 3,1 Mrd. Dollar (2,3 Mrd. Euro) gekauft, an der sich auch Microsoft interessiert gezeigt hatte.

Mit 2 600 Beschäftigten hat Aquantive seinen Sitz in Seattle, also gleich bei Microsoft um die Ecke. Das Unternehmen, das auch die Marketing-Firma Avenue A/Razorfish betreibt, erzielte im vergangenen Jahr bei Umsätzen von 442,2 Mill. Dollar (328 Mill. Euro) einen Gewinn von 54 Mill. Dollar (40 Mill. Euro).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%