Kontakt mit Telekom und France Telecom
O2 könnte Telefonica noch entrinnen

Der britische Mobilfunkanbieter O2 ist laut Branchenkreisen nach der Übernahmeofferte von Telefonica offen für weitere Angebote.

dpa-afx LONDON/BONN. Denkbar seien Gegenangebote von der Deutschen Telekom oder France Telecom, mit denen es bereits Kontakte in diese Richtung gegeben habe, verlautete am Dienstag aus den Kreisen. Es sei allerdings noch unklar, wie die beiden Telekomkonzerne reagieren würden. Das Angebot der spanischen Telefonica sei zwar "sehr gut", da der Konzern Barzahlung anbiete. Die Telekom und France Telecom stünden nun unter Zugzwang und könnten daher mehr als die Spanier bieten, hieß es in den Kreisen.

Telefonica hatte am Montag ein Übernahmeangebot in Höhe von 17,7 Mrd. britischen Pfund (26 Mrd Euro) für O2 angekündigt. Telefonica/O2 würde mit 116 Mill. Mobilfunkkunden T-Mobile als zweitgrößten Anbieter Europas hinter Marktführer Vodafone ablösen. Zudem bekämen die Spanier Zugang zum deutschen und britischen Mobilfunkmarkt.

Nach Angaben von O2 führt das Unternehmen derzeit keine Gespräche mit anderen Parteien über ein Konkurrenzangebot. Auszuschließen sei dies für die Zukunft aber nicht, da O2 jedes Angebot prüfen müsse, sagte ein Sprecher in London. Nach der Vorlage der formalen Telefonica-Offerte, die Mitte November erfolgen soll, können Bieter in den darauf folgenden drei Wochen neue Angebote unterbreiten.

Die Telekom prüft nach Angaben aus konzernnahen Kreisen, ob das Unternehmen in einen Bieterwettstreit mit Telefonica eintreten soll. Eine Entscheidung gebe es bislang nicht, hieß es. Ein Telekom-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern. Bei France Telecom war niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Die Telekom hatte bereits vor einigen Monaten gemeinsam mit der niederländischen KPN einen Erwerb der britischen Mobilfunkgesellschaft geprüft, dies aber verworfen.

Seite 1:

O2 könnte Telefonica noch entrinnen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%