Konzern profitiert von Wachstum der Töchter
France Telecom übertrifft Erwartungen

France Telecom hat im dritten Quartal dank anhaltenden Einsparungen und dem Wachstum im Breitband- und Mobilfunk-Geschäft der Töchter Wanadoo und Orange bei Umsatz und Ergebnis die Markterwartungen übertroffen.

HB PARIS. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei auf vergleichbarer Basis um 5,2 % auf 4,86 Mrd. € gestiegen, teilte der größte französische Telekomkonzern am Donnerstag in Paris mit. 14 befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas niedrigeren Ergebnis von 4,81 Mrd. € gerechnet. Der Umsatz legte um 4,5 % auf 12,049 Mrd. € zu und übertraf damit ebenfalls die durchschnittliche Analystenprognose von 12,01 Mrd. €. Die Aktien reagierten mit Kursgewinnen.

Vor allem Europas drittgrößter Mobilfunkanbieter Orange und Wanadoo trugen zu dem Ergebnis bei. Orange gewann in dem Vierteljahr 1,3 Mill. neue Mobilfunkkunden und war einmal mehr Hauptwachstumsmotor des Konzerns. Frankreich gilt als sehr attraktiver Mobilfunkmarkt, da bislang lediglich 71 % der Franzosen ein Handy besitzen. Im restlichen Europa liegt der Anteil bei annähernd 90 %. Zudem sind die Regulierungsvorschriften in Frankreich Analysten zufolge vergleichsweise locker. Orange ist der größte Mobilfunkanbieter in Frankreich und Großbritannien.

Die France-Telecom-Internet-Tochter Wanadoo gewann 400 000 Neukunden für ihr Breitband-Angebot und damit 40,5 % aller französischen Neukunden für diese schnellen Internetverbindungen im Quartal zum 30. September. Rückläufig war dagegen France Telecoms Geschäft mit der Festnetz-Telefonie, das wie auch bei anderen europäischen Anbietern von einem zähen Wettbewerb beeinträchtigt wird. Der Festnetz-Umsatz ging um 1,3 % auf 5,365 Mrd. € zurück.

Michel Combes, Finanzdirektor bei France Telecom, sagte, das abgelaufene Quartal sei das beste seit Beginn des Sparprogramms „TOP“ gewesen, das noch bis Ende kommenden Jahres laufen soll. Der trotz der Umstrukturierung nach wie vor zu den am höchsten verschuldeten Unternehmen Europas gehörende Konzern bestätigte am Donnerstag auch seine Ziele für 2004, die ein Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent unterstellen.

„France Telecom war gut, besonders bei Orange. Aber sie bleiben sehr verhalten in ihrem Ausblick, indem sie Ziele bestätigen, die vom Fantastischen weit entfernt sind“, sagte ein Händler an der Pariser Börse. Im Vormittagshandel legten die Papiere von France Telecom dennoch mit 1,4 % auf 21,83 € etwas stärker zu als der Gesamtmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%