Kostensenkungen sollen Konzernergebnis verbessern
Philips will angeblich Lieferanten um ein Drittel verkleinern

Royal Philips Electronics will offenbar die Zahl seiner Zulieferer bis Ende 2005 um ein Drittel auf rund 33 000 verringern.

HB EINDHOVEN. Durch diese Maßnahme will das Unternehmen ihr Konzernergebis durch Kostensenkungen verbessern, berichtet die "Financial Times Deutschland". Nach Ansicht der Philips-Managerin Barbara Kux sollen künftig stärker komplette Komponenten angeliefert werden, die direkt in die Produkte eingebaut werden könnten.

Kux ist für die Einkaufsstrategie bei Philips verantwortlich. 2004 reduzierte sie die Zulieferer um 5 000 auf 45 000. Wieviel das Unternehmen durch die weitere Senkung der Zulieferer sparen will, wollte die Managerin nicht sagen. Philips arbeitet seit einigen Monaten an der Verbesserung der innerbetrieblichen Abläufe, um die Lage des Konzerns zu stabilisieren und gegen die Konkurrenz vor allem aus Asien gewappnet zu sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%