Kunden vergeben Aufträge noch zögerlich
Lion Bioscience verringert Verlust

Das defizitäre Bioinformatik-Unternehmen Lion Bioscience hat in seinem ersten Quartal den Nettoverlust verringert.

HB HEIDELBERG. Für das gesamte Geschäftsjahr 2004/2005 (zum 31.März) hält Lion an seinem Ausblick fest.

Die Auftragsvergabe sei noch zögerlich gewesen, die Nachfrage der Kunden habe sich aber besonders in Nordamerika deutlich verbessert, teilte Lion am Donnerstag in Heidelberg mit. Der Nettoverlust habe sich im ersten Geschäftsquartal auf 2,6 (Vorjahr: minus 4,5 Mill. Euro) verringert. Der Umsatz habe jedoch auf vier von 5,5 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum abgenommen.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2004/2005 (31. März) rechnet Lion weiter mit einem Umsatz von zwölf bis 13 Millionen Euro. Wegen des Auslaufens von Verträgen mit dem Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern Bayer würden die Umsätze im zweiten und dritten Quartal unter denen des Auftaktquartals 2004/2005 liegen. Lion erwartet einen Verlust von zehn bis elf Millionen Euro an nach 21,5 Mill. Euro im Vorjahr. Im kommenden Geschäftsjahr 2005/2006 strebt der Vorstand ein prozentual zweistelliges Wachstum an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%