Kundenstamm in USA verkauft
Telegate profitiert von Auslandsgeschäft

Dank eines lebhaften Auslandsgeschäfts konnte Deutschlands zweitgrößte Telefonauskunft Telegate im ersten Halbjahr ein deutliches Umsatz- und Gewinnplus verbuchen.

HB MÜNCHEN. Der Nettogewinn sei in den ersten sechs Monaten von 1,1 Millionen Euro im Vorjahr auf 16,2 Millionen Euro gestiegen, teilte Telegate am Mittwoch in München mit. Dazu trug auch der Verkauf des Kundenstamms in den USA bei, der Telegate einen Buchgewinn von 7,8 Millionen Euro einbrachte. Der Umsatz legte um 34 Prozent auf 81,8 Millionen Euro zu.

Nach dem Markteintritt in Großbritannien und Spanien habe sich vor allem das Spanien-Geschäft positiv entwickelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Insgesamt konnte Telegate die Erlöse im Geschäftsfeld International im ersten Halbjahr auf 23,7 Millionen Euro nahezu verdreifachen.

Telegate hatte im vergangenen Jahr mit einem Nettogewinn von 7,5 Millionen Euro erstmals seit dem Börsengang im Jahr 1999 wieder die Gewinnzone erreicht, nachdem 2002 noch ein Verlust von 37,3 Millionen Euro verzeichnet wurde. Der Umsatz stieg 2003 von 115,6 Millionen auf 138,7 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%