Kundenzahl gesteigert: O2 profitiert vom Tchibofonieren

Kundenzahl gesteigert
O2 profitiert vom Tchibofonieren

Der kleinste deutsche Mobilfunkbetreiber O2 hat seine Kundenzahl unter anderem durch die Kooperation mit der Kaffeekette Tchibo auf mehr als elf Mill. gesteigert.

dpa-afx MÜNCHEN. Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Nutzer damit um 13 Prozent gestiegen, sagte O2-Chef Rudolf Gröger am Donnerstag in München. Auch 2007 werde wieder ein Anstieg um etwa eine Million Kunden angestrebt. Nach der Übernahme durch den spanischen Telefónica-Konzern im vergangenen Jahr will O2 in der Zentrale 250 Stellen streichen. Gleichzeitig sei aber der Aufbau von 300 neuen Arbeitsplätzen im Service geplant. Derzeit hat O2 etwa 4 950 Beschäftigte.

Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt herrscht derzeit ein harter Preiskampf. Dieser Trend werde sich fortsetzen, sagte Gröger. Daher sei es wichtig, die Zahl der Gesprächsminuten pro Kunde zu steigern. Mit 24 Euro je Handynutzer liege O2 schon jetzt an der Spitze unter den deutschen Mobilfunkbetreibern. Durch die hohen Gesprächs- und Datenumsätze sehen sich die Münchner in Sachen Umsatz mit einem Marktanteil von 15 Prozent denn auch vor dem Konkurrenten E-Plus. Über das Tchibo-Angebot gewann O2 im letzten Quartal 55 000 neue Kunden, insgesamt sind es hier jetzt 827 000.

Im Gegensatz zu E-Plus hat O2 keine Pläne, den Betrieb seines Netzes auszulagern. "Ich habe da auch ein hohes Maß an Vorbehalten", sagte Gröger. Ihm sei nicht klar, warum ein anderer ohne Erfahrung dies besser machen könne als O2 selbst. E-Plus hatte in der vergangenen Woche angekündigt, als erster deutscher Mobilfunkanbieter den Betrieb seines Netzes an den Ausrüster Alcatel-Lucent auszulagern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%