Kurznachrichtendienst
Twitter sucht neuen Vollzeit-Chef

Jack Dorsey wird nicht an der Spitze des Kurznachrichtendienstes Twitter bleiben. Der neue Chef werde Vollzeit arbeiten müssen, Dorsey springe nur vorläufig ein. Wer wird neuer Vollzeit-Chef?
  • 0

San FranciscoTwitter hat Spekulationen, Mitgründer Jack Dorsey könnte an der Spitze des Kurznachrichtendienstes bleiben, am Montag zerschlagen. Der ständige Chef werde Vollzeit arbeiten müssen, und Dorsey springe nur auf vorläufiger Basis ein, betonte der Twitter-Verwaltungsrat am Montag.

Der langjährige Chef Dick Costolo hatte nach Kritik am Wachstumstempo und einem Einbruch der Aktienkurse seinen Rückzug zum 1. Juli angekündigt. Dorsey wurde zum amtierenden Konzernlenker ernannt. Er führt gleichzeitig den von ihm gegründeten Bezahldienst Square und will diesen Posten nach bisherigen Informationen nicht aufgeben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kurznachrichtendienst: Twitter sucht neuen Vollzeit-Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%