Lediglich Nennung der Netto-Zahlen
Google will der Börse mehr Informationen liefern

Der US-Internetkonzern will Forderungen der Wall Street zumindest teilweise entgegenkommen. Demnach liefert das Unternehmen künftig mehr Informationen zu seinen Quartalsergebnissen.

HB SAN FRANCISCO. Google werde die Ergebnisse des dritten Quartals am nächsten Donnerstag auf operativer Basis vorlegen, dabei aber solche Faktoren wie Nach-Steuer-Effekte und Auszahlungen von Aktien-Optionen für Angestellte ausklammern, teilte der im kalifornischen Mountain View ansässige Betreiber der führenden Internet-Suchmaschine am Donnerstag mit. Seit dem erfolgreichen Börsengang im August 2004 habe sich Google strikt an die Bilanzrichtlinien der Generally Accepted Accounting Principles (GAAP) gehalten und deshalb bisher nur Netto-Zahlen genannt.

Analysten hatten kritisiert, Google setze sich über die Gepflogenheiten der Wall Street hinweg, indem das Unternehmen bislang keine Finanz-Prognosen veröffentliche und lediglich einen Ausblick auf den Netto-Gewinn liefere.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%