Lizenz beantragt
RTL will nach Serbien

Die RTL Group arbeitet am Einstieg in Serbien. Europas größter Fernsehkonzern hat sich um eine TV-Lizenz beworben. Das bestätigten RTL-Kreise am Wochenende. Sollte RTL den Zuschlag erhalten, könnte das neue Vollprogramm noch in diesem Jahr auf Sendung gehen.

DÜSSELDORF. „Es geht jetzt in die heiße Phase“, hieß es bei der Konzerntochter der Medienfirma Bertelsmann. Die Geschäftsführung soll Matthias Settele übernehmen. Der 38jährige Österreicher war bisher für RTL in Köln aktiv.

Dem Konsortium um RTL gehören auch die serbischen Unternehmen Mali Kollektiv, Atlas Sistem und Pharma Swiss sowie HVB Banka, eine Tochter der Hypo-Vereinsbank, an.

Die RTL Group ist bisher auf dem Balkan nur in Kroatien vertreten. Vor zwei Jahren hatte Vorstandschef Gerhard Zeiler zusammen mit dem damaligen RTL-Manager Hans Mahr den Kanal gegründet. Die Erfahrungen in dem kleinen Land waren für RTL nach eigener Darstellung erfreulich. „Wir liegen über unseren Erwartungen. Noch in diesem Jahr wird wahrscheinlich die Gewinnzone erreicht“, hieß es in Unternehmenskreisen.

Im Wettbewerb um eine Sendelizenz ist RTL in Serbien aber nicht allein. Auch der US-Medienunternehmer Rupert Murdoch hat Interesse dort einzusteigen. In Serbien gibt es bereits privates Fernsehen. Allerdings ist an keinem Sender ein ausländisches Medienunternehmen beteiligt. Der serbische Fernsehmarkt gilt seit Jahren als chaotisch. Zahlreiche Kanäle senden unter rechtlich ambivalenten Bedingungen. Eine klare Rundfunkordnung gibt es nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%