Lizenzbedingungen für Konkurrenten im Blick
Microsoft erhitzt weiter die Gemüter

Die Wettbewerbshüter des US-Justizministeriums sind nach eigenen Angaben weiterhin besorgt über das Verhalten des US-Softwarekonzerns Microsoft, was den Zugang der Software-Konkurrenten zum Quellcode des Betriebssystems Windows betrifft.

Reuters WASHINGTON. In einem Bericht an ein Bundesgericht schrieben die Mitarbeiter des Ministeriums, sie seien nach wie vor unzufrieden mit der Gebührenstruktur, die Microsoft an die Konkurrenten für den Zugang zum Software-Code angeboten habe, den sie zur Anpassung ihrer Produkte an das Windows-Betriebssystem brauchen. Die Lizenzbedingungen könnten für Unternehmen wie Sun Microsystems, das mit Microsoft auf dem Software-Markt für Netzwerk-Computer im Wettbewerb stehe, wichtig sein, hieß es.

Im April hatte Microsoft auf Druck des US-Justizministeriums zugesichert, den Zugang zu seinem Quell-Code für die Konkurrenten einfacher und billiger zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%