Marktanteil ausgeweitet
Nokia Siemens Networks holt auf

Im Segment der Mobilfunk-Infrastrukturen hat der Netzwerkhersteller Nokia Siemens Networks nach Angaben von Marktforschern Boden auf den Marktführer Ericsson gut gemacht. Demnach hat das Unternehmen seinen weltweiten Marktanteil im vierten Quartal 2007 auf mehr als ein Viertel ausgebaut.

HB HELSINKI. Das Gemeinschaftsunternehmen des deutschen Elektronikkonzerns Siemens und des finnischen Handyherstellers Nokia habe seinen weltweiten Marktanteil im vierten Quartal auf 29 Prozent von 25 Prozent im Vorjahreszeitraum ausgebaut, teilte die Marktforschungsfirma Dell'Oro am Freitag mit. Dabei sei dem deutsch-finnischen Joint Venture vor allem das starke Wachstum in Schwellenländern in asiatisch-pazifischen Raum zu Gute gekommen. Ericssons Marktanteil ging indes auf 34 Prozent von 36 Prozent zurück.

Seit dem Markteintritt der chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies und ZTE in den vergangenen zwei Jahren sind die Preise für Netzwerkausrüstungen gefallen, was die Ergebnisse der Branchenführer belastet hat. Die Nummer Drei in der Branche, die französische Alcatel-Lucent, kommt auf einen Marktanteil von 16 Prozent. An vierter Stelle rangiert Nortel Networks. Huawei habe seinen Marktanteil auf fünf Prozent mehr als verdoppelt und liege damit gleichauf mit Motorola an fünfter Stelle, teilten die Marktforscher weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%