Marktführer in Großbritannien, Irland und Neuseeland
AOL kauft Internet-Kontaktforum Bebo

Das US-Internetunternehmen AOL will das Online-Kontaktforum Bebo kaufen. Dadurch werde das AOL -Angebot im Bereich Internet-Kommunikation weiter gestärkt. Das zum Medienkonzern Time Warner gehörende Unternehmen lässt sich die Übernahme einiges kosten.

HB NEW YORK. AOL zahlt 850 Mill. Dollar in bar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bebo, das nach eigenen Angaben 40 Mill. Nutzer hat, ist Marktführer in Großbritannien, Irland und Neuseeland. In den USA ist es hinter MySpace von News Corp und Facebook die Nummer drei.

"Kernaufgabe von AOL ist es Menschen Kontaktmöglichkeiten zu schaffen", sagte AOL -Präsident Ron Grant. "Wir müssen zu unseren Wurzeln zurückkehren." Bebos internationale Ausrichtung und Konzentration auf den Medienbereich habe das Interesse von AOL geweckt.

Bei den Online-Netzwerken können Nutzer persönliche Seiten einrichten und miteinander kommunizieren. Sie gelten als immer wichtigere Plattform für Werbung im Internet.

Der Kauf von Bebo relativiert Spekulationen, dass AOL sich noch in den Kampf um die Übernahme des Internet-Konzern Yahoo durch Microsoft einmischen könnte. AOL wurde als ein Interessent für Teile des Yahoo -Geschäfts gehandelt. Yahoo wehrt sich gegen Microsofts Übernahmeversuch und prüft als Gegenmaßnahme verschiedene Partnerschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%