Massiver Gewinnzuwachs
Der Mac treibt Apple an

Apple hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Gewinn deutlich gesteigert. Der US-Konzern führt das auf die guten Geschäfte mit Macintosh-Computern und das iPhone zurück. Doch ausgerechnet beim ersten eigenen Handy ist man nur im Plan. Auch die Prognose ist vorsichtig.

tor/leo SAN FRANCISCO. Der Reingewinn im Berichtszeitraum sei um 73 Prozent auf 818 Mill. Dollar oder 92 Cent je Aktie gestiegen, nach 472 Mill. Dollar vor Jahresfrist, teilte der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz stieg um 24 Prozent auf 5,41 Mrd. Dollar. Mit beiden Kennzahlen übertraf Apple deutlich die hochgesteckten Erwartungen der Wall Street. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 72 Cent pro Aktie und 5,29 Mrd. Dollar Umsatz gerechnet.

Das iPhone hingegen konnte nicht ganz mit den teils hochgeschraubten Erwartungen Schritt halten. Von dem mit Spannung erwarteten Handy wurden laut Apple in den ersten beiden Verkaufstagen - welche gleichzeitig die letzten beiden Tage des Quartals waren - rund 270 000 Stück verkauft. Die meisten Analysten hatten im Schnitt zwar nur rund 200 000 erwartet, einige allerdings auch deutlich mehr.

Zudem bleibt Apple mit seiner Prognose für das laufende Quartal hinter den euphorischen Vorhersagen der Experten zurück. Bis zum Ende des laufenden Quartals will das Unternehmen eine Million iPhones absetzen. Einige Fachleute hatten schon nach wenigen Verkaufstagen einen Absatz von 500 000 Geräten prophezeit. Konzern-Chef Jobs zeigte sich dennoch zufrieden: "Das iPhone ist großartig gestartet".

Die Euphorie über das Telefon ohne Tasten verdrängte die anderen Zahlen von Apple in den Hintergrund. So verkaufte der Konzern im abgelaufenen Quartal mehr als 1,7 Millionen Mac-Computer. Das ist ein Plus von 33 Prozent und das bislang beste Quartalsergebnis überhaupt. Auch der Musikspieler iPod bleibt ein Verkaufshit. Apple konnte den Absatz im Quartal noch einmal um 21 Prozent auf 9,8 Millionen Geräte steigern.

Ein gutes Geschäftsergebnis, aber eine vorsichtige Verkaufsprognose für das neue iPhone. Das ist die erste Bilanz der Wall Street, nachdem der amerikanischen Technologiekonzern Apple seine Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres vorgelegt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%