Matthias Alberti zur Einstellung von Sendungen
„Kein Einfluss der Finanzinvestoren bei Sat 1“

Der Fernsehsender Sat 1 hat nach eigenen Angaben schon länger über die Aufgabe der Sendungen „Sat 1 am Mittag“ und „Sat 1 am Abend“ und damit vor dem Einstieg der Finanzinvestoren KKR und Permira diskutiert. Senderchef Matthias Alberti betonte im Kurz-Interview, Sat 1 streiche mit den beiden Sendungen keine Nachrichten-Formate, sondern Boulevard-Magazine.

Handelsblatt: Herr Alberti, kaum wurde Pro Sieben Sat 1 von Finanzinvestoren übernommen, da streichen Sie die teuren Nachrichtensendungen auf Ihrem Sender Sat 1.

Das hat nichts miteinander zu tun. Wir haben uns über diese Formate schon unterhalten, bevor Permira und KKR überhaupt ein Thema waren.

Warum müssen „Sat 1 am Mittag“ und „Sat 1 am Abend“ also weichen?

Die Mittagssendung war für uns ein Zuschussgeschäft, sie war einfach nicht refinanzierbar. Bei „Sat 1 am Abend“ stimmte außerdem der so genannte „Audience Flow“ nicht. Wir haben festgestellt, dass die Zuschauer während dieser Zeit auf andere Programme umschalten. Das können wir uns nicht leisten.

Weniger Nachrichtensendungen bedeutet auch weniger Niveau.

Um mit den Missverständnissen aufzuräumen: Wir streichen mit Ausnahme der zehnminütigen Nachtnews – dies übrigens wegen mangelnden Zuschauerinteresses – keine Nachrichten. Die beiden eingestellten Formate waren eher Boulevard-Magazine. Um es ganz deutlich zu sagen: Ich habe kein Interesse, das Niveau zu senken. Wir machen Fernsehen für unsere Stammseher und das kompromisslos.

Bei Sat 1 fallen jetzt 50 Stellen weg. Wie viel sparen sie dadurch?

Das Geld wird an anderer Stelle ausgegeben. Das Programmbudget wird nicht gekürzt. Wir werden die Budgets aber sinnvoller einsetzen.

Derzeit sind sie noch weit von den Einschaltquoten entfernt, die sie selbst gerne hätten.

Mein Ziel sind elf Prozent plus x. Derzeit liegen wir bei 10,6 Prozent, das ist schon besser als die zehn Prozent, auf denen wir vor nicht allzu langer Zeit waren.

Die Fragen stellte Joachim Hofer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%