Medien
Axel Springer beteiligt Mitarbeiter

Nach dem Rekordjahr 2008 rechnet Axel Springer für dieses Jahr mit einem "extrem schwierigen Anzeigengeschäft. Um seine Mitarbeiter zu motivieren, will der Medienkonzern sie am Unternehmen beteiligen.

HB BERLIN. "Eine genauere Prognose verbietet sich, denn die Situation ist ohne historisches Vorbild und von starken Schwankungen geprägt", sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Berlin.

Mit Gratisaktien und einem Beteiligungsprogramm will Axel Springer seine Mitarbeiter noch stärker am Erfolg des Unternehmens teilhaben lassen, wie Döpfner weiter ankündigte. An dem Programm könnten sich rund 8000 der 10 666 Mitarbeiter des Unternehmens beteiligen.

Für 2008 hatte Europas größtes Zeitungshaus ("Bild", "Die Welt") einen Rekordüberschuss von 571,1 Mio. Euro bekanntgegeben. Der Umsatz legte um 5,8 Prozent auf 2,73 Mrd. Euro zu. Die Aktionäre sollen 4,40 Euro je Aktie und damit eine Rekorddividende erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%