Medienbericht
Amazon will neuen Streaming-Dienst starten

Wer Prime-Mitglied beim Online-Händler Amazon ist, hat Zugang zu der Streaming-Videothek. Nun will der Versandhändler einen Streaming-Dienst anbieten, der neben der Prime-Mitgliedschaft existiert.
  • 0

New YorkAmazon plant einem Zeitungsbericht zufolge einen neuen Videodienst. Das Angebot solle Anfang kommenden Jahres an den Start gehen, berichtete die "New York Post" am Freitag unter Berufung auf Insider. Der Streaming-Dienst solle getrennt von der kostenpflichtigen Amazon-Prime-Mitgliedschaft angeboten werden, die bereits Videos umfasst. Er solle vielmehr neue Nutzer werben und sie schließlich auf den Geschmack eines Prime-Abonnements bringen. Ob der neue, werbefinanzierte Dienst gebührenfrei sein wird, blieb in dem Bericht offen. Von Amazon war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. Mit dem neuen Videodienst würde der Internet-Händler der Online-Videothek Netflix direkt Konkurrenz machen.

Die aggressive Expansion in die verschiedensten Geschäftszweige brockte Amazon zuletzt immer höhere Verluste ein. Anleger befürchten zunehmend, dass sich der umtriebige Amazon-Chef Jeff Bezos mit seinem Vordringen in die Smartphone-, Tablet-, Video- und Spiele-Welt verzettelt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Amazon will neuen Streaming-Dienst starten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%