Medienbericht
CIA kauft offenbar Telefondaten von AT&T

Der US-Geheimdienst CIA soll sich den Zugang zu Verbindungsdaten des Telekom-Anbieters AT&T erkauft haben. Der Branchenriese kassiert einem Zeitungsbericht zufolge dafür einen Millionenbetrag pro Jahr.
  • 3

New YorkDie Enthüllungen über die Kooperation amerikanischer Telekom-Anbieter mit den Geheimdiensten reißen nicht ab. Laut einem Bericht der „New York Times“ bekommt der Branchenriese AT&T pro Jahr über zehn Millionen Dollar von der CIA für den Zugang zu Verbindungsdaten zu Telefonanrufen außerhalb der USA. Die Informationen kommen zur Unzeit für AT&T: Der US-Konzern spielt laut Medienberichten Pläne für eine Übernahme des Mobilfunk-Schwergewichts Vodafone durch.

Die Zusammenarbeit zwischen AT&T und der CIA laufe auf freiwilliger Vertragsbasis und nicht auf Gerichtsanordnung, schrieb die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf Regierungsbeamte. Der Geheimdienst liefere Telefonnummern von Terror-Verdächtigen im Ausland und AT&T suche danach in seinen Datenbanken, um mögliche Kontakte aufzuspüren.

AT&T habe eine riesige Sammlung an Verbindungsdaten. Dabei gehe es nicht nur um eigene Kunden, sondern auch um Anrufe bei über andere Anbieter, die von AT&T-Netztechnik umgeschlagen würden.

Bisher standen vor allem Überwachungsprogramme des US-Abhördienstes NSA im Mittelpunkt der Enthüllungen, dabei war auch von einer Zusammenarbeit mit Telekom-Firmen die Rede. Das CIA-Projekt bei AT&T wäre ein parallel dazu laufendes Programm eines weiteres US-Geheimdienstes.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: CIA kauft offenbar Telefondaten von AT&T"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Keine Sorge, wenn es zu bunt wird, kommen die Hacker ins Spiel.

    Wargames können nicht nur die Amis spielen.

    Beispiel Snowden: Einer allein deckte Zehntausende auf.

  • Ist doch alles so gewollt da die Daten auch vom BND verwertet werden ; ) aufwachen :D

  • AT&T kauft Vodafone, und damit Kabel Deutschland
    Politiker wacht auf, bevor es zu spät ist. Die weltweite Kontrolle dürfen wir nicht allein den Amerikanern überlassen, Gefahr des Cyber-Faschismus. Durch ihre massenhafte Speicherung, kommen sie zu einzigartigen Auswertungen.
    Unitymedia hat es mit Kabel BW nicht geschafft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%