Medienbericht
Samsung erwägt Verkauf von Festplatten-Sparte

Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ erwägt der Elektronikriese einen Verkauf seines Festplatten-Geschäfts. Die Erlöse könnte das südkoreanische Unternehmen in andere Bereiche mit größerem Wachstumspotenzial investieren.
  • 0

New YorkDer südkoreanische Elektronikriese Samsung Electronics erwägt einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf seines Festplatten-Geschäfts für 1,5 Milliarden Dollar. Die Erlöse wolle Samsung in neue Bereiche investieren, die ein größeres Wachstum versprächen, berichtet das „Wall Street Journal“ am Sonntag unter Berufung auf Kreise. Als möglicher Käufer für die Verluste schreibende Sparte werde Seagate Technology gehandelt. Der US-Hersteller von Festplatten und Bandlaufwerken wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Bei Samsung war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Samsung erwägt Verkauf von Festplatten-Sparte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%