Medienbericht
Sky behält Rechte für Fußball-Bundesliga

Der Bezahlsender Sky behält einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge die Fernsehrechte für die Fußball-Bundesliga. Heute veröffentlicht der Ligaverband DFL, wer ab der Saison 2013/14 die Spiele übertragen darf.
  • 1

Berlin Der Vorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL) werde den 36 Profi-Klubs auf der Vollversammlung empfehlen, dass der chronisch verlustreiche Sender Sky auch von 2013 bis 2017 die Live-Rechte im Pay-TV-Bereich für die Spiele der 1. und 2. Liga behalten solle, schrieb das Blatt in seiner Online-Ausgabe am Montagabend ohne Angabe von Quellen. Es sei davon auszugehen, dass die Klubs sich dieser Empfehlung anschließen. Erstmals hatte auch die Deutsche Telekom für alle Live-Rechte mitgeboten. Bislang hatte sie sich mit den IPTV-Lizenzen - TV auf Basis des Internetprotokolls - für ihr Angebot Entertain zufriedengegeben.

Der Zeitung zufolge soll Sky auch künftig alle Spiele live übertragen dürfen. Die ARD kann wie bisher ab 18.30 Uhr eine Zusammenfassung zeigen. Zu den Mobilfunk- und Internet-Rechten machte das Blatt keine Angaben. Sky und die DFL wollten sich zu dem Bericht nicht äußern. Von der Telekom war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Am Dienstag veröffentlicht der Ligaverband DFL, wer ab der Saison 2013/14 die Spiele der deutschen Fußball-Topliga übertragen darf. Die Fußball-Rechte sicherten Sky bislang den Kundenstamm und damit die Existenz. Dafür zahlte der Sender des Medienzaren Rupert Murdoch zuletzt im Schnitt 250 Millionen Euro pro Saison. Nun wird Sky Experten zufolge aber tiefer in die Tasche greifen müssen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht : Sky behält Rechte für Fußball-Bundesliga"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sky hat die Rechte und verkauft Teile an die Telekom weiter. Nun bietet Telekom mit. Das treibt den Preis. Bekommt Telekom den Zuschlag verkauft sie Rechte an Sky, bekommt Sky den Zuschlag verkauft sie die Rechte an Telekom. Ausser einer wahnsinnigen Preistreiberei bringt das nichts.
    Mit Verlaub, so wichtig ist der Fußballsport auch nicht um hier noch weitere Millionen reinzpumpen, nur damit mittelmäßige Spieler auf ein Millionengehalt kommen. Aber Fußball und die Werbung darum machen es. Dafür zahle ich dann am Glas Bier 20 Cent mehr für die Fußballenthusiasten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%