Medienbranche „New York Times“ trennt sich vom „Boston Globe“

Der „New York Times“-Verlag verkauft den „Boston Globe“. Das Traditionsblatt geht an den Liverpool-Besitzer John W. Henry. Der Kaufpreis liegt in Millionen-Höhe.
Kommentieren
Der „Boston Globe“ gehört künftig nicht mehr zum Verlag der „New York Times“. Das Verlagshaus verkauft das Traditionsblatt an John W. Henry, der auch Eigentümer des FC Liverpool ist. Quelle: dpa

Der „Boston Globe“ gehört künftig nicht mehr zum Verlag der „New York Times“. Das Verlagshaus verkauft das Traditionsblatt an John W. Henry, der auch Eigentümer des FC Liverpool ist.

(Foto: dpa)

New YorkÜbernahme in der US-Medienbranche: Die „New York Times“ verkauft die Traditionszeitung „Boston Globe“ an den Unternehmer John W. Henry, der auch Eigentümer des FC Liverpool ist. Der Kaufpreis liege bei 70 Millionen Dollar (52,8 Millionen Euro), teilte der „New York Times“-Verlag am Samstag mit. Verlagschef Mark Thompson sagte, der Verlag wolle mit dem Erlös in die Marke „New York Times“ investieren. Henry hatte Ende 2010 den englischen Fußball-Verein FC Liverpool für umgerechnet 340 Millionen Euro gekauft. Henry gehört auch die US-Baseball-Mannschaft Boston Red Sox.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Medienbranche: „New York Times“ trennt sich vom „Boston Globe“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%