Medienbranche
Rekordjahr für Herbert Kloiber

Die Tele-München-Gruppe des Medienunternehmers Herbert Kloiber profitiert vom Werbeboom und steigerte ihren Umsatz deutlich. Trotzdem gibt man sich für 2011 verhalten.
  • 0

"Das Jahr 2010 hat sich für uns erfreulicher entwickelt als wir ursprünglich erwartet haben", sagte Herbert Kloiber dem Handelsblatt (Mittwochsausgabe). "Der Werbemarkt ist hervorragend gelaufen. In Österreich hatten wir ein zweistelliges Wachstum. Auch RTL 2 und Tele 5 schnitten gut ab." Die Tele-München-Gruppe steigerte ihren Umsatz im vergangenen Jahr auf 313 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 289 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg auf über 76 Millionen Euro.
Zusammen mit der börsennotierten Kinokette Cinemaxx hatte Kloiber einen Umsatz von 547 Millionen Euro erzielt. Das ist ein Plus von sieben Prozent. Kloiber hält 74 Prozent der Cinemaxx-Aktien.

Zur Tele-München-Gruppe gehören die Fernsehsender RTL 2, Tele 5 und ATV (Österreich), die Kinokette Cinemaxx, der Dienstleister Cinemedia sowie Film- und Fernsehproduktion ("Almanya"). Alle Unternehmensbereiche sind profitabel.
Für dieses Jahr gibt sich Kloiber zurückhaltend. Insbesondere der Fernsehwerbemarkt mache ihm Sorgen. "Ich erwarte im Fernsehgeschäft in diesem Jahr bestenfalls eine Stagnation, wenn es gut läuft", sagte der Vorstandschef. Nach einem guten ersten Quartal hätte sich der Mai als schwierig erwiesen.

Kommentare zu " Medienbranche: Rekordjahr für Herbert Kloiber"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%