Medienkonzern
Bertelsmann profitiert von Zukäufen

Der Umsatz beim Medienkonzern Bertelsmann legte im ersten Quartal deutlich zu. Vor allem Zukäufe und die Neubewertung der Musikrechtefirma BMG treibt den Umsatz des Mutterkonzerns von RTL.
  • 0

KölnEuropas größter Medienkonzern Bertelsmann hat zum Jahresauftakt von seinen Akquisitionen profitiert. Der Umsatz habe von Januar bis März um 8,5 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro zugelegt, wie der Mutterkonzern von RTL am Donnerstag mitteilte. Das wirkte sich auch auf das bereinigte operative Ergebnis aus, das auf den Rekordwert von 433 (Vorjahr: 418) Millionen Euro stieg. Netto schrumpfte der Gewinn jedoch um rund die Hälfte auf 104 Millionen Euro, weil im Vorjahr positive Effekte aus der Neubewertung der Musikrechtefirma BMG von 114 Millionen Euro verbucht worden waren.

Bertelsmann bestätigte die Prognose für das laufende Jahr. Demnach soll der Nettogewinn, der 2013 um 42 Prozent auf 870 Millionen Euro kletterte, weiter zulegen, der Umsatz soll deutlich steigen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienkonzern: Bertelsmann profitiert von Zukäufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%