Medienkonzern expandiert
Springer investiert in die Türkei

Axel Springer steigt in den türkischen Fernsehmarkt ein. Der deutsche Medienkonzern sicherte sich einen großen Anteil an der Sendergruppe Dogan TV.

BERLIN. Der Verlag Axel Springer hat 25 Prozent an der türkischen Sendergruppe Dogan TV übernommen. Ein entsprechender Vertrag sei mit dem führenden türkischen Medienkonzern Dogan Yayin Holding A. unterzeichnet worden, teilte Springer („Bild“, „Die Welt“) am Donnerstag in Berlin mit. Der Kaufpreis belaufe sich zunächst auf 375 Millionen Euro. Springer wird zwei von sieben Mitgliedern im Verwaltungsrat bei Dogan TV stellen. Die Dogan Yayin Holding A.S. hält gegenwärtig 99,51 Prozent an Dogan TV.

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG, sagte: „Durch den Erwerb der Beteiligung machen wir einen weiteren Schritt in der Umsetzung unserer Strategie der Internationalisierung und der Digitalisierung.“

Die Transaktion stehe unter gesetzlichen Vorbehalten sowie eine für Springer zufriedenstellende Unternehmensprüfung. Dogan TV ist die führende Sendergruppe in der Türkei und hat einen Anteil von 24 Prozent im Zuschauermarkt sowie einen Werbemarktanteil von 36 Prozent. Die Gesellschaft verfügt über drei landesweite TV-Sender: den führenden Unterhaltungssender Kanal D, das jüngst übernommene Star TV und CNN Turk, ein Joint Venture mit Time Warner. Daneben gehören Dogan TV 15 über Satellit und Kabel verbreitete Spartenkanäle, die Sender EuroD und EuroStar, die in Europa ausgestrahlt werden, sowie drei Radiostationen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%