Medienkonzern
Gewinnrückgang bei RTL belastet Bertelsmann

Der Medienkonzern Bertelsmann hat im abgelaufenen Quartal zwar den Nettogewinn gesteigert, das operative Ergebnis schrumpfte jedoch. Dafür verantwortlich sind auch die Gewinnrückgänge bei der Bertelsmann-Tochter RTL.
  • 0

MünchenEin Gewinnrückgang bei der Fernsehtochter RTL Group hat Bertelsmann im ersten Quartal belastet. Das Betriebsergebnis (Operating Ebitda) schrumpfte bei annähernd stabilen Erlösen um 3,6 Prozent auf 482 Millionen Euro, wie der Medienkonzern am Donnerstag mitteilte.

Ein weiterer Grund seien Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte, unter anderem für neue Kunden der Dienstleistungstochter Arvato. Zins- und Steuereffekte trugen allerdings dazu bei, dass der Nettogewinn um sieben Prozent auf 198 Millionen Euro zulegte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienkonzern: Gewinnrückgang bei RTL belastet Bertelsmann"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%