Medienkonzern profitiert von Casting-Show
Fox-TV treibt Gewinne von News Corp

Der australisch-amerikanische Medienkonzern News Corp hat seinen Nettogewinn im vergangenen Quartal um 69 % gesteigert. Das teilte das von dem australischen Medienzar Rupert Murdoch kontrollierte Unternehmen gestern mit.

tmo/HB NEW YORK. Laut News Corp stieg der Gewinn in allen Sparten des weit verzweigten Medienkonglomerats. Der Reingewinn im dritten Geschäftsquartal, dass im März endete, betrug 465 Mill. $ oder 32 Cent je Aktie. Das lag deutlich über den Erwartungen der Analysten. Die Einnahmen stiegen um 19 % auf 5,2 Mrd. $. Die Aktie rutschte im frühen New Yorker Handel ab, hielt sich aber besser als der Gesamtmarkt.

Der News-Corp-Fernsehsender Fox TV strahlte mit der Talentshow „American Idol“ das zweit-erfolgreichste US-Fernsehprogramm vergangenen des Jahres aus. Die Show ähnelt der deutschen Sendreihe „Deutschland sucht den Superstar“. „American Idol“ brachte Fox TV vom vierten auf den dritten Platz unter den populärsten US-Fernsehsendern.

„Die Zuschauer sind fasziniert, und die Werbeindustrie ist begeistert“, sagte Analyst David Joyce vom Finanzhaus Guman & Co. „Das sorgt für finanziellen Erfolg, obwohl das Programmangebot insgesamt gar nicht so stark ist“, sagte Joyce weiter. American Idol „wird beim Finale am 26. Mai eine Million Dollar pro Dreißig-Sekunden-Werbespot kassieren“, sagte News-Corp-Chef Murdoch gestern in einer Telefonkonferenz mit Analysten.

News Corp besitzt mehrere Fernsehkanäle (Fox News, Fox TV), das Filmstudio 20th Century Fox, Buchverlage und Zeitungen. In Deutschland kooperierte der 73jährige Murdoch mit dem deutschen Filmhändler Leo Kirch vor dessen Pleite.

Der Erfolg des viertgrößten Medienkonzerns der USA bestätigt den positiven Trend, den zuvor bereits die Zahlen von Marktführer Time Warner und die Nummer drei Viacom angezeigt hatten. Für das Gesamtjahr prognostizierte Finanzchef David Devoe gestern einen Zuwachs von 19 % beim operativen Gewinn (Ertrag vor Steuern und Zinsen). Zuvor hatte der Konzern eine „niedrige zweistellige Zuwachsrate“ vorhergesagt.

Der Zeitungsbereich von News Corp steigerte seinen operativen Gewinn um 53 % auf 176 Mill. $. Dahinter steckte die Erholung des Anzeigenmarktes bei der Sunday Times in London, der New York Post und den australischen Zeitungen des Medien-Imperiums. Die Kabelfernseh-Sparte meldete beim operativen Gewinn einen Zuwachs von 51 % auf 143 Mill. $. Der News-Corp-Unterhaltungssender FX lockte mit Sendungen wie „Nip/Truck“ über zwei Schönheitschirurgen mehr Zuschauer an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%